Mehr Bürger zu Organspende bereit

Tag der Organspende: In Deutschland ist die Bereitschaft zu einer Organspende gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Barmer-Krankenkasse.

Demnach erklärten 36 Prozent der Befragten, dass sie bestimmt zur Organspende bereit sind. In den beiden Jahren zuvor lagen die Werte bei 32 Prozent im Vorjahr beziehungsweise 23 Prozent im Jahr 2019.

Die Zahl derer, die eine Organspende sicher ausschließen, ist dagegen in diesem Jahr von neun auf sechs Prozent gesunken.

Wie aus der Umfrage weiter hervorgehe, sei die Bereitschaft zur Organspende vor allem bei jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren mit 43 Prozent nach wie vor hoch. Am geringsten sei der Wert unter den 39- bis 50-Jährigen, wo nur 30 Prozent bestimmt zur Organspende bereit wären.

Auch zwischen Frauen und Männern gebe es Unterschiede. Während bei den Frauen 39 Prozent zu einer Organspende bereit wären, seien es bei den Männern nur 32 Prozent.